kinesiologie
In der westlich konventionellen Medizin steht die Kinesiologie für die Untersuchung der Muskeln und die Lehre von den Bewegungen. Wenn auf dieser Seite von der Kinesiologie gesprochen wird, ist damit die „angewandte Kinesiologie“ gemeint. Das ist ein Überbegriff für verschiedene Methoden die sich die Muskulatur als Kommunikationskanal zu Eigen machen.

Die Gründerväter der Kinesiologie fanden heraus, dass ein vom Körper nicht mehr tolerierbarer Reiz Auswirkung auf die Muskulatur hat.
Deshalb arbeiten wir in der Kinesiologie mit der Muskulatur als Biofeedback.

Unter Biofeedback versteht man die Rückmeldung des Körpers über einen Kanal, der vom Behandelnden ausgewertet wird.
In meinem Fall der Kinesiologie ist der Kanal die Muskulatur und ich als Behandler werte die Rückmeldung aus.

Dabei erhält man zwei verschieden Arten von Information. Die erste Information sagt aus, wo der Mensch Unterstützung benötigt (Balanceempfänger) und die zweite Information gibt an, wie der Mensch unterstützt werden möchte (Balancemethode).

Zur Unterstützung dienen z.B. Klanggabeln, körperliche Übungen, Massage und Aktivierung von Körperzonen. Auch das Formulieren von unterstützenden Motivationssätzen kann auf dem Weg der Veränderung förderlich sein.
manuelle chi therapie

Manuelle Chi Therapie ®

Diese Methode wurde von Georg Weitzsch entwickelt und befasst sich mit dem Zustand des Chi.

Der Behandler hilft das Chi im Körper auszugleichen und verhilft dem Empfangendem zu einer Tiefenentspannung.
Dazu erspürt der Behandelnde mit seinen Händen das Chi im Körper und gleicht es über Triggerpunkte am Körper aus.

Der Begriff Chi kommt aus dem asiatischen und wird Länderspezifisch unterschiedlich bezeichnet und geschrieben. In Japan z.B. als Ki und in Korea als Gi. Chi bedeutet Energie, Atem oder auch Ausstrahlung bzw. Aura. Kann aber auch für Luft, Dampf, Temperament, Kraft oder Atmosphäre stehen. Sowie für die Emotionen des Menschen.
sitzungsablauf

Sitzungsablauf

In der Kinesiologie, wie ich sie verstehe, wird davon ausgegangen, dass die Antwort auf die Frage „was hilft mir in der jetzigen Situation“ schon im Menschen vorhanden ist.
Dabei unterstützt der Kinesiologe den Klienten seine Selbstheilungskräfte zu aktivieren, Verhaltensmuster zu erkennen und zu verändern oder auch Stress abzubauen. So dass Sie als Klient wieder mehr im Gleichgewicht sind und Selbstregulation stattfinden kann.

Dazu findet am Anfang einer Sitzung immer ein Gespräch statt. In dem wird das „Problem“ analysiert und beschrieben.

Im nächsten Schritt geht es darum vom Problem wegzukommen und sich zu überlegen und zu beschreiben, wie es denn sein soll. Häufig wissen wir was wir nicht wollen. Wenn es darum geht zu beschreiben was wir wollen, dann kann das eine Herausforderung sein.

Nach dem das Ziel im Gespräch herausgearbeitet wurde, begibt sich der Klient auf eine Behandlungsliege. Das Sitzungsthema wird dort nochmals aktiviert. Das kann mündlich, über Visualisierung oder z.B. bei Schmerzen auch über physische Wahrnehmung stattfinden.

Dann beginnt die Balance und der Kinesiologe findet mit Hilfe des Muskeltestens den besten Balanceempfänger und die gewünschte Balancemethode. Balancemethoden können z.B. Klanggabeln, körperliche Übungen, Massage und Aktivierung von Körperzonen sein.
anwendungsbereiche

Anwendungsbereiche

Gerne unterstütze ich Sie um:
  • Lernstress aufzulösen
  • Ihre Selbstheilungskräfte zu aktivieren
  • durch Veränderungsprozesse (Beruflich oder Privat) zu gehen
  • bei chronischen Krankheiten eine ergänzende Begleitung zu haben
  • Ihre Persönlichkeitsentwicklung zu unterstützen
  • als Sportler, Tänzer, Schüler oder Studenten Ihr Potential auszuschöpfen
  • Stress abzubauen
  • Ihre Lebensqualität zu verbessern

Wichtiger Hinweis

Die von mir angebotenen Dienstleistungen sind kein Ersatz für die Untersuchung, Diagnose und Behandlung durch einen Arzt oder Heilpraktiker. Sie dienen lediglich der Aktivierung der Selbstheilungskräfte.